Fahnen- und Textilkontor


Startseite
Produkte
Materialien
Produktion


Siebdruck


Digitaldruck Textil


Digitaldruck PVC


Transferdruck


Datenaufbereitung
Konfektion

Digitaldruck Textil

 

Beim Digitaldruck werden keine Schablonen benötigt, da die Farbe bei diesem Druckverfahren direkt aufgetragen wird. Kleine Tintentropfen mit den Farbstoffen werden gezielt auf das Druckmaterial aufgebracht. Dies bedingt eine deutlich geringere Menge an Farbstoff, als im Siebdruck. Was zur Folge hat, dass ein Durchdruck - insbesondere bei hellen Farbtönen - nicht immer gewährleistet ist.

 

Die Stärken des Digitaldruckes liegen in dem schnellen, individualisierten Druck von hochauflösenden Motiven für die verschiedensten Anwendungen. Es gibt keine Beschränkungen in der Farbzahl, Formate können in einem Stück bis zu 500 x 40.000 cm gedruckt werden und die Auflösungen gehen mit bis zu 1.440 dpi weit über die Auflösung des Siebdruckes hinaus. Spezielle Digitaldruckmaschinen für textile Anwendungen in Kombination mit entsprechender Software ermöglichen diese ideale Ergänzung zum Siebdruck.

 

Wie im Siebdruck hängen die verwendeten Farbstoffe von dem Fasermaterial ab. So werden Fahnenstoffe aus Polyester mit Dispersionsfarbstoffen bedruckt, während Seiden- und Baumwollstoffe mit Reaktivfarbstoffen bedruckt werden. Die Ergebnisse entsprechen auch bei diesem Druckverfahren der höchsten Brillanz und den höchsten Echtheiten (Licht- und Wetterechtheiten, Wasch- und Schweißechtheiten).

 

Eine Fixierung der Drucke ist auch hier nötig. Doch auf grund der geringen Farbmenge kann hier u.U. darauf verzichtet werden, die überschüssige Farbe auszuwaschen.